Fußball macht Spaß

und die Wurstsemmeln in Bonbruck sind echt gut!

Eine neu zusammengewürfelte Mannschaft – jung und gutgelaunt um Kapitän Fabian Westenhuber und Trainer Herrn Altinger wollte am 07.05.2019 wieder zum Regionalentscheid fahren.  Der Bus aus Pocking mit einer der teilnehmenden Mannschaften war aufgrund einer Umleitung ziemlich spät dran und so mussten wir eine halbe Stunde warten. Beinahe hätte sich Waled hier schon verletzt bis der Bus endlich kam.

Bei mittelprächtigem Wetter hatte das Förderzentrum Bonbruck die Vorbereitungen und die Umgebung wieder super organisiert, zwei professionelle Schiedsrichter leiteten die Spiele. Insgesamt traten vier Mannschaften gegeneinander an. Als wir endlich in Bonbruck ankamen mussten es dann natürlich schnell gehen.

Das Los bescherte und zu Beginn die Mannschaft aus Pocking mit der wir zusammen angereist waren – man kannte sich also schon und so wurde nicht lang gefackelt. Leider von Seiten der Pockinger und so war der Ball recht oft in unserem Netz. Eine Halbzeitansprache vom Trainer rüttelte uns wach und wir ließen keine weiteren Tore mehr zu. Für das zweite Spiel schwor uns der Trainer Herr Altinger wieder richtig ein und erklärte uns, dass wir in den nächsten zwei Spielen nochmal auf unsere Positionen achten sollten und uns die Bälle genauer zupassen müssen.

Die erste Halbzeit gegen Bonbruck konnten wir echt gut mithalten und hatten einige super Ideen und Chancen, die jedoch einfach nicht ins Tor fanden. Waled flitzte übers Feld, Maxi sauste, Johannes war vorne und hinten gefragt und die Absprache gelang immer besser. Robert trickste cool einen Gegenspieler aus. Unser Tormann Fabian bekam erst in der zweiten Halbzeit wieder mehr zu tun, da uns nach dieser tollen Halbzeit einfach die Luft wegblieb. Leider verloren wir dieses Spiel, hatten aber wieder zurück zu Spaß und Laune gefunden.

Auf also ins letzte Spiel gegen die Mannschaft aus Landau, die ein Spiel gewonnen und eines verloren hatten. Wieder ließen wir in der ersten Halbzeit nur wenig zu, trafen aber auch selbst einfach nicht ins Tor, sondern weiter knapp daneben oder gar darüber. Dann konnte Landau doch mit zwei sehenswerten Toren vorlegen. Mei, wir hätten uns auch über ein Tor gefreut und haben die letzten Minuten sehr darum gekämpft. Unser längster Spieler Fabian wurde aus dem Tor genommen, damit er im Feld vorne mitmischen konnte. Samuel wurde für ihn eingewechselt und jeder unserer mitgefahrenen Spieler durften noch einmal eingewechselt werden. Schlussendlich konnten wir zwar auch dieses Spiel nicht gewinnen, hatten aber die gute Laune für die Rückfahrt behalten. „Alle für einen!“ hatten wir uns bewiesen – kein Streit, sondern Spaß am Spiel und gute Wurstsemmeln essen!

Bonbruck konnte sich durch den Sieg gegen Landau für den Kreisentscheid qualifizieren. Wir sind Vierter geworden.

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal, denn dann macht dieses Turnier Herr Altinger! Er wird den Regionalentscheid für das nächste Schuljahr bei uns an der Schule organisieren. Das wird cool!

(Text und Bild: Elter)