Wir folgen dem Stern 

Ein Krippenspiel der Klasse 4

 

Ein ganz besonderer Abschluss der Adventsgeschichten, die alle den Stern als gemeinsames Motto hatten, war das Krippenspiel der Klasse 4. Nach langer Vorbereitung gab es in diesem Jahr eine Premiere. Das Spiel wurden als Außenaufnahme vor einer ganz besonderen Kulisse gefilmt.
Der Entschluss, das Krippenspiel  schon eine Woche früher als geplant aufzunehmen, erwies sich als Glücksgriff.  Es konnte an einem Tag gefilmt werden, als die Kulisse, der Innenhof des Klosters, sich bei bestem Winterwetter zeigte. „Ein heller Stern hat in der Nacht, die Botschaft in die Welt gebracht“ - mit diesem und anderen Weihnachts- und Hirtenliedern begleiteten Miguel an der Klarinette und die Chorsänger aus den Klassen 4, 5 und 7/8 die Geschichte – filmisch in die Geschichte eingefügt.
Dass die Hirten und Könige, die sich auf den Weg machten, in der Klosterkirche ein echtes Christkind fanden – auch das war etwas besonderes.

Ein Dankeschön an Birgid Weißhartinger, die die Weihnachtsgeschichte einstudierte und die gesamte Aktion koordinierte, an Manuela Rembeck mit dem Chor, der die Geschichte musikalisch einrahmte, an Antonia Elter für das „technische Gesamtpaket“ und an Margit Ries, die die Kinder während der Aufführung betreute – dass sie ganz kurzfristig mit leichter Hand für eine erkrankte Schülerin die Rolle der Maria übernahm, sei am Rande bemerkt. Ein Dankeschön natürlich an die Schüler der Klasse 4 die die Rolle des Josef, der Hirten, der Engel und Könige sehr überzeugend spielten: Alex, Amelie, Bahar, Ben, Dorea, Evelin, Fabian, Leon, Peer und Stefanie. Ein Dankeschön im Namen aller Schüler, die das Krippenspiel digital in den Klassenzimmern verfolgen konnten. Hoffentlich  lässt es die Coronasituation zu, dass wir im nächsten Jahr das Weihnachtsspiel wieder live in der Klosterkirche erleben dürfen. 

Text: M. Weigand, Bild: A. Elter