Sankt Martin

Traditionell backten die Schüler der Klasse 1 zum Sankt Martinsfest eifrig Semmeln. Zuerst wurde der gelieferte Teig etwas geknetet, zu Semmeln geformt und mit verschiedenen Körnern oder Käse bestreut. Die gebackenen Semmeln verströmten anschließend einen wunderbaren Duft im ganzen Schulhaus.

Die Schüler wanderten danach mit ihren Laternen und den Semmeln in die einzelnen Klassen im Gebäude II. Begleitet von Frau Bielmeier auf der Gitarre, sang die Klasse „Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir“.

Celina Otto trug unter großem Applaus in den Klassen das Lied „Wie Sankt Martin möcht ich sein“ vor. Danach wurden die Laternen bewundert und ein Semmelkorb überreicht. Wie St. Martin seinen Mantel teilte, durften auch die Kinder und Lehrer die Semmeln untereinander aufteilen.

Text: und Bild: B. Stromer