Wohin mit all dem Müll?

Mit dieser Frage beschäftigten sich die 4. Klassen ausführlich im Heimat- und Sachunterricht. Zuerst stand der Besuch des Eggenfeldener Wertstoffhofs auf dem Programm. Herr Zellhuber erklärte den Schülern, welcher Abfall dort abgegeben werden kann und wie er sortiert werden muss.

 

Was mit dem Restmüll passiert, konnten die Schüler mit ihren Lehrern in der Müllverbrennungsanlage in Burgkirchen sehen. Bereits am Morgen wurden die ersten Waggons mit Müll aus Eggenfelden angeliefert.

 

Zum Abschluss des umfangreichen Themas wurden die Schüler der Klasse 4b selbst noch einmal aktiv. Da die Schule die Patenschaft für einen Teilbereich des Rottufers übernommen hat, sammelten die Kinder eifrig Müll und sortierten diesen. Mit dem Geld der gesammelten Pfandflaschen wurden sie dann mit einem kleinen Eis belohnt.