Sylter Erlebniswoche – ein integratives Schulprojekt

Schüler verschiedener Schulen verbringen gemeinsame Tage

Das Zusammensein und gegenseitige Akzeptanz stand im Vordergrund der 4. Sylter Erlebniswoche. Die 29 Schüler  aus der Johannes-Still-Schule Eggenfelden, der Johannes-Hirspeck Mittelschule Pfarrkirchen, der Realschule Arnstorf, der Realschule und der Mittelschule Simbach, der Mittelschule Hebertsfelden und des Gymnasiums Pfarrkirchen verbrachten eine erlebnisreiche Woche auf der Insel Sylt.

Schon die Anfahrt mit dem ICE von München nach Hamburg war für die Schüler und die vier begleitenden Lehrkräfte ein Erlebnis. Manuela Rembeck, Tanja Stranzinger,  Monika Schwenke und Christoph Gallersdörfer betreuten die Jugendlichen und sorgten für unvergessliche Erlebnisse während dieses Aufenthaltes auf Sylt.

Auch das Wetter begünstigte den Aufenthalt auf der Insel, lediglich bei der Fahrt mit einem Fischkutter wurden die Teilnehmer auch von oben nass. Im Haus des „Gemeinnützigen Vereins für Jugenderholung“  waren die Gäste aus dem Rottal hervorragend untergebracht und konnten von dort aus zahlreiche Erkundungen vornehmen. Neben manchen anderen Unternehmungen gehörte die Wattführung im Königshafen, der Besuch des „Erlebniszentrums Naturgewalten“ und auch der Besuch des Wellenhallenbades zu den besonderen Attraktionen des Aufenthalts. Eine ruhige See und Traumwetter hatten die Schüler  bei der Schifffahrt mit dem „Adler-Express“ durch das Wattenmeer zur Hallig Hooge.