Schule ist mehr

Schulversammlung zum Abschluss des Schuljahres

„Schule ist mehr!“, das war der Auftakt des Schulchores zur großen Schulversammlung zum Abschluss des Schuljahres.
„Schule ist mehr als nur Lesen, Rechnen und Schreiben!“, griff Schulleiter Werner Hacker das Auftaktlied des Chors auf. Denn es galt, eine Vielzahl von Ehrungen vorzunehmen für Leistungen, die nicht unmittelbar mit dem Lernen zusammenhängen..
Als erstes galt sein Dank Frau Engels, die die SMV betreut, und den Klassensprechern aller Klassen für ihr Engagement für das Schulleben.
Freuen durften sich die Schüler der Klassen zwei bis fünf, die erfolgreich an einem Schwimmkurs teilgenommen haben und dafür mit Medaillen in Bronze, Silber und Gold sowie einer Urkunde ausgezeichnet wurden. Das Ziel des Sportbeauftragten des Landkreises, Alois Scheid, dass jedes Kind im Grundschulalter schwimmen lernen soll, wurde durch seinen äußerst motivierenden Schwimmunterricht in hervorragender Weise umgesetzt.
Herr Altinger, zuständig für Sport und Trainer unserer Fußballmannschaft, konnte 7 Schülern mit einer Ehrenurkunde zu herausragenden sportlichen Leistungen gratulieren. Die Fußballmannschaft erreichte in der Vorrunde mit 7:0 Toren in drei Spielen den ersten Platz und konnte in die Endrunde zur Niederbayerischen Meisterschaft einziehen. Dafür gab es, überreicht durch Herrn Altinger, eine Urkunde für jeden Spieler.
Eine Urkunde als Dankeschön bekamen auch die fleißigen Schüler, die beim Sommerfest zuverlässig und unermüdlich beim Loseverkauf, geholfen haben. Die Urkunde überreichte Frau Weißhartinger, die Koordinatorin des umfangreichen Flohmarktes.
Schon seit Jahren fest im Programm ist die Ehrung der ordentlichsten Garderoben für das Gebäude II. Für dieses Jahr konnten sich die Klasse 1A mit Frau Tausch,
die Klasse 3/4 mit Frau Stromer und die Klasse 2 mit Frau Camara über einen
„süßen Preis“ und Urkunden, überreicht von Herrn Weigand und Frau Ries, freuen.
Freuen konnte sich auch Frau Schiewietz, der Herr Hacker im Rahmen der Schulversammlung die Urkunde zur Fachoberlehrerin überreichte. Herr Hacker stellte bei dieser Gelegenheit ihre Leistungen in der Oberstufe bei der Vorbereitung auf die praktische Projektprüfung heraus.

Zum Ende der Schulversammlung galt es, Abschied zu nehmen von lieben Mitarbeitern. Der Schulleiter dankte dem Vorpraktikanten Dominik Weinert, der Praktikantin für die Ausbildung zur Erzieherin, Uschi Kellner, der Heilerziehungspflegerin Roswitha Himmelstorfter und der der Heilerziehungspflegerin
Theresia Regiert für ihren Einsatz und ihre engagierte Arbeit mit unseren Kindern.
Ein herzliches Dankeschön galt auch unserem Hausmeister Franz Wasmeier, der nach zweijähriger Tätigkeit bei uns überraschend und sehr kurzfristig für eine andere Tätigkeit im Landkreis eingesetzt wird. Als gelernter Schreiner bleibt er den Schülern als Experte in Erinnerung, der ihnen im Fachbereich Holz wichtige Tipps den Weg gab. Herr Wasmeier übergebe das Schulgebäude, so Herr Hacker in seinen Dankesworten, Tip Top an seinen Nachfolger.
Der letzte Punkt in dieser langen Reihe war die Verabschiedung von unserer langjährigen Mitarbeiterin Frau Meier. Sie begann vor 10 Jahren bei uns als Reinigungskraft, übernahm nach wenigen Jahren Dienstzeit auch Aufgaben als Aufsicht, bei der sie unsere Kinder vor und nach Schulbeginn betreute. Seit fünf Jahren, der Zeit ihrer Pensionierung, arbeitete sie für uns weiterhin als Aufsicht. In ihrer ruhigen und herzlichen Art hatte sie, so Werner Hacker, für alle stets ein freundliches Wort und wuchs unseren Kindern schnell ans Herz. Herr Hacker verabschiedete sie mit den besten Wünschen für ihren wohlverdienten Ruhestand.
Den Abschluss bildete das Lied „Wie schön, dass du geboren bist“, bei dem der Chor für jeden Kollegen, den es zu verabschieden galt, eine persönliche Strophe fand.
Ein Dankeschön an die Chorleiterin Manuela Rembeck, an Gertraud Bielmeier und an Antonia Elter, die den Chor rhythmisch begleiteten.

(Text und Bild: Weigand)