Unsicher auf zwei Rädern – Wir steuern dagegen

Tretrollerfortbildung für Lehrkräfte 

Kinder fahren immer schlechter Fahrrad. Ursachen sind motorische Defizite und Konzen-trations-Schwierigkeiten. Besteht die Gefahr, dass sich der Trend durch die Corona-Pandemie weiter zuspitzt?

Der offizielle Abschluss der Crowdfunding Aktion des Fördervereins unserer Schule mit Unterstützung der Sparkasse Rottal – Inn. In der Bildmitte bei der Scheckübergabe  Andreas Zagler, Leiter der Hauptgeschäftsstelle Eggenfelden, Sonderschullehrer Johannes Prinz, der Initiator der Crowdfunding Aktion und Daniela Watzke, die Referentin der Fortbildung.  Von links im Bild für der Sparkasse: Stephan Pux und Marktgebietsleiter Thomas Messner. Von rechts im Bild für die Schulen: Matthias Schmöller, Rektor der Grundschule Eggenfelden und Claudia Moosburger, stellvertretende Schulleiterin der Johannes-Still-Schule.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist in den vergangenen zwei Jahren einiges auf der Strecke geblieben – auch in der Verkehrserziehung. Verkehrserziehenden war es zeitweise nicht möglich, an die Schulen zu kommen, die Radfahrausbildung kam für viele Kinder zu kurz. Vor allem die Bewegungszeit der Kinder und Jugendlichen hat in den letzten beiden Jahren ab- bzw. Sitz- und Inaktivitätszeiten deutlich zugenommen.

Dem Problem will sich die Johannes-Still-Schule mit der Einführung eines Rollerführerscheins in den 2. Klassen stellen. Hiermit sollen die motorischen Defizite frühzeitig abgearbeitet und die Radfahrprüfung der 4. Klassen vorentlastet werden. In diesem Zusammenhang trafen sich Kolleginnen und Kollegen der Johannes-Still-Schule, der Grundschule Eggenfelden, der
St. Rupert-Schule und der Betty-Greif-Schule zu einer gemeinsamen Tretrollerfortbildung am Donnerstag, den 07.04.2022 in der Dreifachturnhalle in Eggenfelden. Diese Veranstaltung soll den Startschuss für eine Bewegungsinitiative und zur Aufarbeitung von Bewegungsdefiziten während der Corona-Pandemie bilden. Sportliche Erfolgserlebnisse, ein hoher Aufforderungs-charakter und die erstaunlich einfache Umsetzung im Schulsport kennzeichnen diese „neue“ Sportart. Und ganz nebenbei wird mit dem Rollerführerschein dem Schwerpunkt Verkehrs-sicherheit Rechnung getragen. Danke an die Firma OLIMA Sport und unsere Referentin Daniela Watzke für die tolle Fortbildungsveranstaltung und der Einführung in die Funwheel-Sportarten.

 Aufgrund der Anschaffung von 30 Tretrollern und Schutzausrüstung kann an der Johannes-Still-Schule ab sofort losgerollert werden. Vielen Dank in diesem Zusammenhang auch den vielen Sponsoren der Crowdfundingaktion und der Sparkasse Rottal-Inn für die engagierte Begleitung des Projekts über WIRWUNDER (wirwunder.de/rottalinn). 

Text und Bild: J.Prinz