Weihnachtsnachmittag als kleiner Dank

Der Weihnachtsnachmittag ist eine lieb gewonnene Tradition an der JohannesStill-Schule. Die Mitarbeiter der Stütz- und Förderklassen organisierten einen besinnlichen'Nachmittag, der allen Gästen ein Lächeln ins Gesicht zauberte.

Schulleiter Werner Hacker begrüßte die Anwesenden, unter anderem stellv. Landrat Helmuth Lugeder und Franz Aigner, stellv. Leiter des |ugendamtes. Bei Punsch und Plätzchen tauschten sich Eltern, Schüler, Lehrer und Sponsoren aus und genossen die Weihnachtszeit.

Die Schüler hatten ein weihnachtliches Schattenspiel eingeübt, wofür die Gäste viel Applaus spendeten. Im Anschluss zeigte Michaela Kurzlechner den Sponsoren einen Kurzfilm über die Ferienfreizeit in Bibione, die durch deren Mittel finanziert wurde. Die Ferienfreizeit dient dazu, soziale Kontakte der Schüler weiterzuentwickeln. Veranstaltet wird diese von den Sozialpädagoginnen Michaela Kurzlechner und Christina Sigl vom Jugendamt. Die Fahrt wurde vom Lions-Club-Förderverein Rottal-Inn, dem Rotary Club Eggenfelden, der Kinderhilfe Holzland, der Stiftung Bäcker Bachmeier Hilft e.V., der HansLindner-Stiftung und der Sparkassenstiftung finanziell gefördert. Das Autohaus Pichlmeier stellte das Transportmittel zur Yerfügung.

Über einen stimmungsvollen Nachmittag freuten sich (von links) lrmgard Bücherl und Christina Hollweck (Kinderhilfe Holzland), Andreas Zagler (Sparkasse), Dr. Gerhard Muth (Präsident Lions-Ctub), Soziatpädagogin Michaela Kualechner, Johann Priemeier (Präsident Rotary-Club), die Schüler Alexander Nöbauer und-Timm Schmidt, Ruperl Starzner (Rotary-Club), stellv. Landrat Helmuth Lugeder; Sozialpädagogin Christina Sigl, Dr.

Ludwig Schmück (Rotary-Club)und SchulleiterWerner Hacker.                             

Als Zeichen des Dankes überreichten die Kinder den Sponsoren kleine Geschenke. Die Schule hofft, dass sich auch 2018 Spender finden, damit dieses Projekt weitergeführt werden kann.

Bild: Kurzlechner